Skip to main content

Die besten Ficktreffen Portale im Vergleich

Private Ficktreffen werden nicht nur in Bordellen und per Escort-Begleitung, sondern tagtäglich von vielen tausenden Menschen, darunter von vielen Singles gesucht und ausgeführt. Das Treffen für unverbindlichen Privatsex ist hoch in Kurs. Es kribbelt bei der Vorstellung von unverbindlichem Fick mit einem Unbekannten? Genau dieses geile Kribbeln suchen viele (vor allem) Männer und Frauen beim Privatsex mit Unbekannten. Singles wollen nicht immer eine Beziehung, es reicht ein Ficktreffen für die sexuelle Befriedigung und diese laufen oft sehr heiß ab.


  • Ansicht:

Secret.de
Lustagenten
First-Casual
Meet2Cheat

Erotik und der Sex stehen im Vordergrund bei einem Fickdate. Es wird nicht lange um den heißen Brei rumgeredet, sondern es geht gleich zur Sache: Sex – welche Art wird bevorzugt und wo wird sich getroffen. Das Treffen kommt schnell und unkompliziert zustande – dank vieler Seiten im Internet, wo man sich gratis anmelden und direkt mit der Suche nach einem Ficktreffen anfangen kann. Hier trifft man Gleichgesinnte Männer und Frauen und wird nicht von haufenweisen Singles mit Beziehungsabsichten belästigt, es suchen alle ein Fickdate – nicht mehr und nicht weniger.

Ficktreffen – die Suche nach unverbindlichem Sex

Ob man selbst in einer Beziehung oder Single ist: sucht man Kontakte für unverbindlichen Sex, geht es eben nur darum. Ein Ficktreffen bedeutet immer Aufregung und Abenteur. Ob der Fick zuhause eintönig geworden oder einfach zu selten ist, Sexdates helfen Mitgliedern von Ficktreffenbörsen dabei, den Alltag mit Sex zu würzen. Es ist oft so, dass viele Männer eine Affäre mit Frauen haben oder schon einmal hatten. Auch One-Night-Stands liegen hoch im Trend in der heutigen Gesellschaft.

Es ist somit nicht abwegig, die Suche im Internet nach einem Fickdate zu starten. Hier wissen alle worum es geht und keiner ist auf der Suche nach der großen Liebe – wobei zugegeben, einige diese trotzdem hier finden. Sex verbindet manchmal eben nicht nur zwei Körper, sondern auch Seelen. Aber dies ist eher eine Ausnahme, denn alle Beteiligten wissen genau was im Vordergrund steht und um was es geht: um den Sex, um das Ficktreffen von Menschen, die genauso viel Lust aufs Ficken haben wie man selbst.

Single sucht private Sexkontakte

Sex ist etwas Schönes und keiner möchte wohl dauerhaft auf ihn verzichten. Aber gleich eine Beziehung mit all dem Stress und Chaos eingehen? Oh nein! Viele Singles wollen gerne ihre Freiheit nicht aufgeben, sie wollen ficken und lieben es ihrem Verlangen nachzugeben, aber ihre Freiheit und ihre Wohnung sind ihnen heilig. Menschen suchen Privatsex mit anderen beim Fickdate, weil sie etwas Neues ausprobieren wollen, weil sie Sex wollen und weil es eine neue Erfahrung sein kann. Privatsex mit einem Fremden ist spannend. Man geht ein Risiko ein, denn man weiß nicht, was einen erwartet. Wer ist der Gegenüber, wie ist er nackt und wie ist der Sex mit ihm/ihr?

Viele Fragen geistern einem durch den Kopf, wenn man an ein Fickdate denkt oder danach sucht. Ficktreffen werden täglich zahlreich gesucht und viele Frauen und Männer entscheiden sich dafür, aber wie läuft es ab? Finde ich überhaupt ausreichend Kontakte? Was machen wir? Sehen wir uns und reißen uns gleich die Kleider vom Leib? Was heißt genau ein Ficktreffen und wie gestalte ich es so, dass es zu einer richtig geilen Erfahrung wird?

Ficktreffen

Quelle: https://www.pexels.com/photo/couple-love-bedroom-kissing-6505/

Locker sein lautet die Devise: in erster Linie ist es ein Date, was den Fokus auf das Ficken legt – drum herum darf es dennoch etwas geben. Man kann sich wie bei einem normalen Date treffen: in einem Cafe, Kino oder wo man will und dann? Dann verbringt man ein paar Stunden zusammen und es läuft auf den Sex hinaus. Singles sind meist entspannter und freier, da sie nicht erwischt werden können, so wie Vergebene. Möchte man das ganze drum herum nicht, muss man dies ansprechen, das ist für viele auch kein Problem. Jeder weiß, dass es ein Fickdate ist und will dies für seine Befriedigung ausführen. Aber gerade Frauen mögen es, wenn noch ein wenig Smalltalk dabei ist, damit die Stimmung locker wird. Singles lieben den Privatsex mit Fremden, können aber auch sehr gut damit leben, wenn es zu einer Affäre wird. Eine Affäre bestehend aus einem Fickdate nach dem anderen – heißer geht es kaum. Kurze Treffen und maximale Befriedigung. Privatsex zwischen zwei Personen, die sagen „Ja, das ist mein Ding. Ich habe Lust auf ein weiteres Fickdate mit Dir.“ Die Chemie muss beim Privatsex stimmen. Beide verhalten sich als Singles – ob sie es sind, ist völlig egal, denn es zählt nur der Sex.

Ab wie viele Mitglieder macht eine Singlebörse wirklich Spaß?

Es ist keine große Kunst, eine Singlebörse zu finden, wo alle Mitglieder Lust nach Ficken haben, doch ab wie vielen Mitgliedern macht es richtig Spaß, mit der Suche auf diversen Singlebörsen anzufangen?

Diese Frage ist gar nicht so leicht pauschal zu beantworten. Alles hängt davon ab, wo nach einem Sextreffem gesucht wird. In einer Großstadt ist es viel einfacher jemanden zu finden, wer privat und unverbindlich ficken will. Da lohnt es sich schon, einen Profil zu erstellen, wenn die ausgewählte Börse nur ein paar hundert Mitglieder hat.

Auf dem Land kann die Suche viel schwieriger verlaufen, denn auch wenn eine Börse mehrere Tausende Mitglieder hat, heißt es nicht, dass jemand in der Nähe von Deinem Dorf ist, wer gerade nach einem geilen Sextreffen sucht.

Spezielle Vorlieben beim Ficken? Kein Problem!

Wie bereits gesagt, suchen sich bei Ficktreffenportalen Menschen, die neue Kontakte für die Sextreffen finden wollen. Ein wichtiger  Vorteil, der für viele sogar sehr wichtig ist, dass bei so einem Treffen offen über alle Fantasien geredet werden kann. Was kann noch geiler sein, etwas live auszuleben, was man vielleicht schon lange im Kopfkino gesehen und davon geträumt hat. Natürlich sollen die spezifischen Praktiken vor einem Sextreffen abgesprochen werden, denn keiner will unerwartete Überraschungen.

Fickdate: Checkliste im Test

Anonymität: Ein Ficktreffen ist aufregend und sich vor Fremden auszuziehen und sie zu berühren ist spannend. Man freut sich tierisch, wenn man neue Kontakte fürs Ficken findet. Jedoch sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass es ein Treffen mit einem Fremden ist. Will man dies in der eigenen Wohnung haben? Oder wählt man doch einen unverbindlicheren Ort? Gibt man seinen (ganzen) Namen preis oder sucht man sich einen Spitznamen? Sollen andere private Daten und Informationen dem Partner mitgeteilt werden? Die Anonymität kann man perfekt ausleben, man muss nur für sich selbst wissen, wie viel man wirklich preisgeben will. Singles geben meist mehr private Infos raus, als Vergebene, die nur eine Affäre und Seitensprung suchen. Ein Fickdate braucht auch nicht viele Informationen, außer was den Partner beim Ficken geil macht.

Ort des Treffens: Ficktreffen können im Wald, Auto, Hotel, Wohnung und eigentlich überall stattfinden. Öffentliche Plätze haben zudem den Vorteil, dass man anonym bleiben kann. Sie geben einem oft einen zusätzlichen Reiz, da man erwischt werden könnte.

– Erkennungsmerkmale: Erkennungsmerkmale: die klassische rote Rose fällt beim Fickdate weg, aber ein cooler und lustiger Hingucker ist z. B. eine Salatgurke in der Hand… die Phantasie wird dabei meist gleich mit angeregt.

Verhütung: Privatsex mit Fremden sollte niemals ohne Verhütung stattfinden, auch als Frau sollte man darauf vorbereitet sein. Ein paar Kondome ab in die Tasche bevor es zum Fickdate geht. Ein Test hat ergeben, dass Frauen eher Kondome dabei haben, als Männer.

Ficktreffen

Quelle: https://www.pexels.com/photo/woman-in-white-panty-674337/

Wo finde ich geile Sexkontakte?

Wenn ein Ficktreffen so geil ist, wo finde ich geile private Sexkontakte? Das ist sicherlich die Frage, die Du uns gerne stellen würdest. Wir geben Dir sehr gerne eine Antwort: im Internet!

Es gibt inzwischen viele Anbieter, die ähnlich wie Partnersuchen arbeiten. Im Test hieß das: Man meldet sich (oft gratis) an und wird somit zum Mitglied eines Fickdateportals. Danach muss ein Gratis-Profil erstellt werden. Im Großen und Ganzen funktionieren alle Anbieter ähnlich. Hier kann man Wünsche und Vorlieben angeben und dann nach einem Partner oder Partnerin mit ähnlichen Vorlieben suchen. Man schreibt sich an, findet sich interessant, tauscht die Kontakte aus und es kommt zu einem Treffen. Bei vielen Anbietern gibt es eine Premium-Version für einen kleinen monatlichen Beitrag – diese schaltet mehr Funktionen frei. Man sieht zum Beispiel mehr Bilder oder auch das Alter des Gegenübers. Manchmal reicht es aber komplett aus, eine Gratis-Version zu nutzen. Viele Anbieter bieten eine Mitglieder-Verifizierung an. Meist ist dies ein Test, ob es sich wirklich um die angegebene und echte Person handelt. Dies hat den Vorteil, dass man wirklich mit realen Menschen zu tun hat und niemand sich hinter Fotos und Worten versteckt. Im Allgemeinen zeigt sich, dass Ficktreffen immer beliebter werden und auch die Anbieter sich auf den Privatsex eingestellt haben. Bei einigen Apps lässt sich manchmal sogar anzeigen, wer in der Umgebung gerade unverbindlichen Privatsex haben möchte. Schneller und einfacher ein Fickdate zu finden, kann man kaum.