Skip to main content

Partnersuche - oder wie findet der Topf seinen Deckel

Die Suche nach dem passenden Partner ist für die meisten Menschen eine der größten Herausforderungen in ihrem Leben. Trotz Tendenz zum Singleleben wünschen sie die meisten Personen, die Eine oder den Einen im Leben zu finden. Und aufgrund von zunehmenden Scheidungen und höherer Bildungsstabilität ist die Partnersuche auch zu einer Herausforderung geworden, vor der wir immer häufiger stehen. Außerdem wird es mit zunehmendem Alter auch immer schwieriger, neue Menschen kennen zu lernen.


  • Ansicht:

LoveScout24
ElitePartner
Lovepoint
NEU.DE
bildkontakte.de
KissNoFrog
Dating Cafe
Lablue
eDarling

Mit Anhang unterwegs – für Singles mit Kind gestaltet sich das Finden eines Partners besonders schwierig

Die Zeiten von Ausbildung, neuen Erfahrungen und wöchentlichem Ausgehen sind irgendwann vorbei. Auch für Menschen mit Kind ist es nicht einfach einen Partner zu finden. So mancher wird mit dem älter werden auch weniger flexibel. Dann steigern sich die Ansprüche an den potentiellen Partner zumindest vordergründig immer weiter nach oben.Manchmal stellen wir dann allerdings fest, dass sich das wahre Glück nicht immer hinter unserer perfekten Traumvorstellung verbirgt. Stattdessen findet man den Partner zum glücklich werden oft in einem Menschen, bei dem wir gar nicht damit gerechnet hätten.

Wer nicht das Glück hat mit seiner Sandkastenliebe zusammen zu finden oder den oder die Richtige an der Supermarktkasse kennen zu lernen versucht es daher heute oft mit modernen Dating Methoden. Mittlerweile zählen die verschiedenen Datingbörsen dabei fast schon zu den klassischen Methoden. Ebenso angesagt sind mittlerweile die verschiedenen Dating Apps, mit denen viele Menschen ihr Glück suchen. Wir von AMORENDO haben uns für Sie auf allen wichtigen Portalen und Apps umgesehen und getestet, welche Plattformen wirklich für die Partnersuche taugen.

Für Singleeltern gestaltet sich die Suche nach einem Partner oft besonders schwer. Uum einen sind nicht alle Menschen bereit, dass Kind eines anderen Partners anzunehmen, vor allem in jüngeren Jahren. Meist problematischer ist aber die mangelnde Zeit. Singleeltern müssen häufig von Termin zu Termin rennen. Viele Alleinerziehende sind heute berufstätig, dass Kind muss versorgt werden, der Haushalt gemacht sein. Bei soviel Stress muss die Partnersuche häufig hinten anstehen. Und dann gibt es auch natürliche gewisse Ansprüche an den oder die Zukünftige, so muss dieser doch gleich mit zwei oder mehr verschiedenen Menschen klar kommen!

Singles auf der Partnersuche

Partnersuche im Internet – so verliebt man sich heute?

Partnerbörsen sind schon vor dem Siegeszug von Facebook Portale die sich dem sozialen netzwerken widmen. Mittlerweile ist der Markt an Anbietern fast unüberschaubar geworden. Die Vorteile liegen auf der Hand. Auf der Suche nach dem richtigen Partner muss Mann oder Frau sich nicht mehr durch stickige Kneipen quälen und das Ansprechen fällt vielen per Textnachricht auch einfacher. Stattdessen wird bequem von zu Hause aus gesucht. Allerdings: das herbeigesehnte Verlieben auf den ersten Blick wird man am Rechner nicht bekommen. Dafür bieten moderne Singleplattformen mannigfaltige Möglichkeiten, ein Profil einzurichten. Dementsprechend warten dann – Ehrlichkeit natürlich immer vorrausgesetzt – keine bösen Überraschungen hinter einem ansprechenden Äußeren. Dies ist vor allem für Menschen mit bestimmten Vorstellungen an den oder die Zukünftige ausgesprochen praktisch. So kann man schon vor dem ersten Treffen sehen, ob ein möglicher Partner ähnliche Vorstellungen von einer Partnerschaft besitzt.

Allerdings hat das online daten natürlich auch seine Nachteile. Neben dem bereits beschriebenen fehlenden ersten Eindruck gibt es auch noch einige andere Probleme. So finden sich mittlerweile auf vielen Börsen zahlreiche Bots und Fake Profile. Diese versuchen Menschen auf der Suche nach Liebe anzuziehen und auf eine andere Plattform zu locken. Gute Kontaktbörsen sind zwar in der Lage solches Fakes effektiv zu finden und zu entfernen, aber dies ist nicht auf allen Plattformen der Fall.

Von großem Interesse ist natürlich auch die Anzahl der angemeldeten echten User. Gerade bei speziellen Vorstellungen ist eine große Auswahl wichtig. Wir werfen einen Blick auf die Anzahl und Diversität der Nutzer eines Portales, so dass Sie wissen, ob auch für sie interessante Personen zu finden sind.

Auch in den Preisen und Bezahlmodellen gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Portalen. Oft lassen sich User nur anschreiben, wenn man selbst über einen bezahlten Account verfügt. Oder es finden sich andere Einschränkungen. Wir haben uns daher genau angesehen, was Sie für ihr Geld bekommen.

Sie suchen sich mobil – Dating Apps für junge und junggebliebene

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich Dating Apps fürs Samrtphone. Diese sind sowohl für Apple User als auch für Nutzer von Android Handys verfügbar. Sie zeichnen sich vor allem durch Funktionen aus, die spontane Treffen ermöglichen sollen. Sie nützen häufig Techniken, um flirtinteressierte Menschen in der unmittelbaren Nähe zu finden. Im Gegensatz zu Online Plattformen steht weniger das ausfüllen von ausführlichen Persönlichkeitsprofilen im Vordergrund, sondern es geht mehr darum, grundsätzlich an Flirts und Beziehungen interessierte Menschen miteinander in Kontakt zu bringen. So sind viele Nutzer schon nach wenigen Nachrichten zu einem Treffen bereit. Es geht also weniger darum, sich ein perfektes Bild zu machen, sondern wie beim klassischen Dating steht mehr die Spontanität im Vordergrund.

Allerdings finden sich auch hier öfters Fake User, die nur vorgeben sich Treffen zu wohlen, die aber eigentlich nur darauf aus sind den Suchenden auf eine andere Bezahlseite zu locken.

Verliebtes Traumpaar

Wer passt zu mir und wie speziell sollte man bei der Partnersuche vorgehen?

Bei vielen Dating Plattformen herrscht ein großes Angebot an potentiellen Partnern. Wie schon ausgeführt, kann dies durchaus seine Vorteile haben. Allerdings muss man auch aufpassen, dass man sich nicht zu spezifisch festlegt. Am Ende entscheidet dann doch das kribbeln beim persönlichen Treffen und nicht das erfüllen einer virtuellen Checkliste!

Von Person zu Person verhält es sich dann auch unterschiedlich, wie die Kommunikation am besten abläuft. So kann ein angeregter Austausch über nachrichten für viele schon prickelnd sein. Aber manchmal löst sich ein solcher Flirt beim Treffen in Natura wieder in Luft auf. Darum sollte man sich überlegen, wieviel Zeit man auf einer Kontaktbörse in lange Nachrichten investiert, oder ob manchmal nicht doch ein spontanes Treffen mehr Sinn macht. So finden sich schneller Bekanntschaften.

Die Frage, wer schreibt wenn an stellt sich genauso wie im echten Leben. Auch im Onlinedating sind es oft die Männer, die den ersten Schritt machen. Viele Frauen werden sehr häufig angeschrieben und suchen sich die für sie interessantesten Zuschriften aus. Männer setzen dagegen oft auf austauschbare Massenmails. Beide Strategien haben ihre Probleme. So sind unpersönliche Mails für Frauen ein Abturner. Auf der anderen Seite erhöht von Frauen ausgehende Aktivität durchaus auch die Chancen auf ein erfolgreiches Date.